Das Casa do Amor ist nicht nur ein Seniorenzentrum, sondern konnte durch das eigene Engagement über die ganzen Jahre den Kauf eines Nachbarhauses realisieren, welcher Raum für verschiedene Projekte in der Jugendarbeit und Stadtteilaktivitäten bietet.

In ganz Brasilien und vor allem in Recife herrscht eine enorme Drogen- und Kriminalitätsproblematik. Die Kinder und Jugendlichen aus den Armutsvierteln sind davon besonders betroffen, da sie oft aus von Gewalt geprägten Familienverhältnissen kommen und kaum Zukunftsperspektiven haben. Das öffentliche Schulsystem interessiert sich nicht für die familiären Probleme, entlässt die Jugendlichen mit mangelnder Bildung und fehlendem Selbstbewusstsein. Pädagogik und Wertevermittlung bleiben in den öffentlichen Schulen auf der Strecke.
In den letzten Jahren wurden einige Projekte in Angriff genommen, von denen sich nun zwei als besonders positiv und sinnvoll erwiesen haben:


1. Bei der Capoeira, einer brasilianischen Kampfsportart wird der Körper trainiert, die Konzentration gefördert und die Ich – Stärke, sowie die
Gruppensolidarität gestärkt.

2. Bei Musikunterricht wird besonders das Durchhaltevermögen, die Achtsamkeit in der Gruppe und der Spaß am Erfolg gestärkt.

Primäres Ziel der Projekte ist es, die Kinder und Jugendlichen von der Straße zu holen und ihnen eine Alternative und einen Ansprechpartner zu bieten. Des Weiteren soll die Stärkung des Selbstbewusstseins und das Erlernen von unterstützendem sozialem Verhalten gefördert werden.

Spendenkonto

Neues Spendenkonto

Misereor
IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10
BIC GENODED1PAX
Kennwort: Zweck W31046 Casa do Amor, Brasilien 

 Besuchen Sie uns auf | Spenden Sie auf | Besuchen Sie die brasilianische Seite casadoamor.org